Über die Höchster Hütte zum Langsee

Vom Weißbrunnsee über die Höchster Hütte zum Langsee – eine tolle Tour mit beeindruckendem Fernblick.

Vom Weißbrunnsee zum Grünsee

Die Höchster Hütte

Die Höchster Hütte am Grünsee

Drei große Seen liegen direkt an dieser Route, die am Wanderparkplatz Weißbrunnsee beginnt. In den nächsten Stunden führt der Rundweg über die Wege 12 und 107 hinauf auf fast 2.600m Höhe, bevor er in den letzten beiden Dritteln der Strecke wieder sanft absteigend zum Weißbrunnsee zurück führt. Diese Tour habe ich bereits früher sehr ausführlich beschrieben (inklusive Fotos), weswegen ich hier die Texte etwas kürzer halte und mich auf neue Fotos konzentriere. Zusammengefasst: Wer konditionell eine Tour über 700 Höhenmeter und guten 10km Länge schafft und trittsicher ist, für den ist die Tour kein Problem.

Nach knappen zwei Stunden ist man dann am Grünsee angelangt und hat somit bereits den höchsten Punkt erreicht. Bei schönem Wetter ist das Bergpanorama um den Grünsee mit seinen Dreitausendern sehr beeindruckend, wie man im Panorama sehen kann.

Panorama der Dreitausender um den Grünsee.

Panorama der Dreitausender um den Grünsee.

Vom Grünsee zum Langsee

Wandern in den Roten Muren

Wandern in den Roten Muren

Der Teil direkt südlich des Grünsees, die „Rote Muren“, ist noch sehr felsig und steinig. Hier geht es gute 20 Minuten über Passagen, die manchmal etwas eng und ausgesetzt sind. Das sind die einzigen Momente auf dieser Tour, bei denen die bekannte „Trittsicherheit“ und „alpine Wandererfahrung“ gefordert ist. Die Abschnitte sind nie wirklich schwer, aber für Wanderer, die Probleme mit engen Wegen bei gleichzeitig steil abfallenden Hängen haben, sind sie vielleicht eine Herausforderung. Tipp: Wer sich nicht sicher ist, der sollte den Weg genau entgegengesetzt der hier beschriebenen Richtung gehen. Wenn man dann an diese Stellen kommt, hat man schon die schönsten Teile der Wanderung hinter sich und muss nicht enttäuscht umdrehen – sondern sieht sie gleich nochmal.

An der Rossbank

An der Rossbank

Ich persönlich finde diesen Abschnitt ganz wunderbar – er ist rau, abenteuerlich, und gleichzeitig eingebettet in ein schönes Panorama. Nach den Roten Muren beginnt die Rossbank, und das Gelände öffnet sich wieder stark. Immer wieder kommt man an Sitzbänken vorbei, aber wer noch nicht müde ist, der sollte warten bis zum Plateau der Hinteren Weißbrunnalm, oder gleich bis zum Langsee, der wenige Minuten unterhalb der Hinteren Weißbrunnalm liegt und den man nach knappen 1,5 Stunden ab der Höchster Hütte erreicht. Hier, am Langsee, kreuzen sich auch die Wege zur Haselgruber Hütte und zum Gleck, den ich vor Jahren mal bei Schneefall bestiegen habe – nächstes Mal bitte im Sommer.

Vom Langsee hinab zum Ausgangspunkt

Der Langsee

Der Langsee

Ab dem Langsee folgt man dem Weg 107, der nach der Mittleren Weißbrunnalm zur Nummer 103 wird. Ich bin immer wieder überrascht, wie weitläufig die Gegend hier, auf über 2.300m Höhe ist. Über Wiesen wandert man nun, immer leicht absteigend, einfach Richtung Nordosten. Wer zügig wandert ohne Pause, der ist in einer Stunde wieder am Parkplatz. Plätze zum Innehalten gibt es mehr als genug, während man von der Hinteren Weißbrunnalm zur Oberen Weißbrunnalm wandert, und von dort zur Mittleren Weißbrunnalm nahe des Fischersees weiter zur Unteren Weißbrunnalm.

Eine Tour, die man zwar in guten 4 Stunden schaffen kann, aber die man bei schönem Wetter doch lieber zu einer gemütlichen Tagestour ausdehnt und vielleicht irgendwo zwischendrin mit einer kleinen. selbst mitgebrachten Marende belohnt.

Die Wanderung fand am 1. Oktober 2021 statt.

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 31. Oktober 2021

    […] Wenigsten werden diese Gipfel jemals besteigen, aber vielleicht reicht schon das untere Panorma? Den dazu passenden Ausflugsbericht kann man hier lesen. Durch einen Klick auf das entsprechende Icon kann man das Panorama auch im Vollbild […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.