Vom Weißbrunnsee zur Pilsbergalm

Kein Rundweg, aber eine leichte Wanderung mit tollem Ausblick führt vom Weißbrunnsee zur äußeren Pilsbergalm und zurück.

Start am Weißbrunnsee
Einsam über dem Weißbrunnsee

Einsam über dem Weißbrunnsee

Vorab: Eine ähnliche Wanderung, nur länger und in der anderen Richtung, habe ich 2019 hier beschrieben. Die Wanderung beginnt am Weißbrunnsee, wie so viele schöne Touren, knapp unterhalb von 1.900 Metern. Falls man möglichst schnell zur Pilsbergalm möchte, kann man direkt vom See Richtung talauswärts auf dem Weg 102 zum Ultner Höhenweg (Nummer 12) aufsteigen, der auf knapp 2.000 Meter Höhe verläuft. Empfehlenswerter ist es allerdings, zuerst den Weg 140 in Richtung Höchster Hütte zu nehmen, denn damit weitet man die Tour um eine gute Stunde aus und kann den Höhenweg noch besser genießen. Durch den „Umweg“ erreicht man auch, dass man nicht den gesamten Rückweg auf bereits bekannten Pfaden gehen muss.

Über den Höhenweg zur inneren Pilsbergalm
Blick Richtung Sankt Gertraud

Blick Richtung Sankt Gertraud

Nach ungefähr 45 Minuten erreicht man auf dem Weg Richtung Höchster Hütte einen Wassertrog und eine Sitzbank. An dieser Stelle zweigt rechts der Höhenweg ab. Auf diesem Höhenniveau wird man mehr oder weniger bis zum Ziel dieser Wanderung, der äußeren Pilsbergalm, bleiben. Natürlich wird es immer wieder einmal ein paar Meter bergauf oder bergab gehen, aber da die äußere Pilsbergalm auf gerade einmal 2.128m Höhe liegt, beträgt der Höhenunterschied zum Weißbrunnsee weniger als 300 Meter. Da der Weg zur Fiechtalm wesentlich beliebter ist (keine der beiden Pilsbergalmen ist bewirtet), ist dieser Weg üblicherweise auch ruhiger zu wandern. Immer wieder kann man hinab ins Tal schauen, Richtung St. Gertraud. Der Weg führt abwechselnd durch Wald und offenes Gelände, bis man recht unvermittelt an der inneren Pilsbergalm auf 2.084m ankommt. Diese ist zu einem großen Teil verfallen, aber ein paar Tische stehen noch, an denen man seine Brotzeit machen kann.

Von der äußeren Pilsbergalm zurück zum Weißbrunnsee
An der oberen Pilsbergalm

An der oberen Pilsbergalm

Von hier sind es nochmal gute 30 Minuten zur äußeren Pilsbergalm, und es geht in Summe ungefähr 50 Meter hinauf. (Hinweis: An der Abzweigung vom/ zum Weißbrunnsee ist ein Hinweisschild zu sehen mit der Angabe von „20 Minuten bis zu Alm“, was allerdings nur die Dauer bis zur inneren Pilsbergalm darstellt!) Sie ist privat bewirtschaftet, und falls nicht gerade ein Schild zur Selbstbedienung mit Spende einlädt, sollte man den Zaun respektieren und sich statt dessen an einen der Tische setzen, die außerhalb der Umzäunung stehen. Von hier aus kann man weiter zur Tuferalm wandern und danach hinab zur Straße, wo der Wanderbus entweder hinab nach St. Gertraud oder hinauf zum Weißbrunnsee fährt.

Der Rückweg führt zum größten Teil auf dem gleichen Weg zurück. An der Abzweigung zum Weißbrunnsee kann man direkt absteigen und ist kurz darauf wieder am Parkplatz angelangt. Wenn man noch etwas länger den schönen Höhenweg genießen möchte, kann man natürlich auch den Weg komplett so zurückgehen wie man ihn begonnen hat.

Die Wanderung fand am 20. September 2020 statt.

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.