Cybernetic Arts Game Preview

Ende 1991 starteten wir als „Cybernetic Arts“ den ersten Versuch, auf dem Amiga ein Platform-Jump’n’Run Game zu entwickeln. Hier ist ein erster Scrolltest mit einem kleinen Intro dazu.

Cybernetic Arts
Cybernetic Arts Disk

Cybernetic Arts Disk

Dieses Spiel sollte außerhalb der Demo-Aktivitäten produziert werden, und daher wurde es auch nicht unter dem Label „Visdom“ bzw. „Coma“ entwickelt. Wir nannten uns für dieses Spiel „Cybernetic Arts“ und starteten mit ersten Aktivitäten im Spätsommer 1991. Uns schwebte ein Jump’n’Run vor, also legten wir einfach los. Von diesem und einem späteren Anlauf existieren neben ersten Previews auch noch verschiedene Versionen der Level-Editoren, wir waren also schon ein gutes Stück weit in der Entwicklung gekommen. Ich habe sie wiedergefunden, als ich Ende 2018/ Anfang 2019 mit dem Kryoflux-Board alte Disketten überspielte. Laut Dateidatum (das bei meinen Amiga-Disketten oft nicht eingestellt war) sind das Intro und das Preview vom 24.10.1991, was ich für einigermaßen plausibel halte. Es passt auch zu meinen Erinnerungen aus einem früheren Artikel zu den Amiga-Messen.

Grafik mit Kirkeler Wappen ;)

Grafik mit Kirkeler Wappen 😉

Als jemand, der kurz zuvor 19 Jahre alt wurde und sich gerade zwischen Abitur und Start des Studiums befand, war die Entwicklung eines Spiels einfach ein Spaß – ob wir wirklich ernsthaft daran dachten, dass wir ein verkaufsfähiges Spiel entwickeln würden, kann ich höchstens für mich selbst beantworten. Es sind fast 30 Jahre vergangen seitdem, und soweit ich mich erinnern kann, war ich bestenfalls zu 50% der Meinung, dass ein „echtes“ Spiel entstehen würde. (Zu Recht, denn dazu kam es in diesem Beispiel nie.) Wir hatten auch keinen echten Plan, was Design und Spielziel angeht, nur dass es in 50fps scrollen sollte und dass ich für Spielfiguren bzw. Gegner und Hintergrund jeweils 16 Farben zur Verfügung hatte. Also rückblickend nicht unbedingt die besten Anzeichen für einen ernsthaften Business-Plan. Aber ich habe das Dorfwappen von Kirkel-Neuhäusel mit in die Hintergrundgrafiken geschmuggelt, wie man sehen kann.

Intro und Teaser

Hier ist ein Video, das ein kurzes Intro zeigt, gefolgt von einem einfachen Scrolltest ohne Gegner. Die einzelnen Tiles, die aus 32×32 Pixel großen Blöcken bestanden, werde ich vielleicht irgendwann einmal gesondert hochladen und einen Artikel dazu schreiben. Unter dem Video habe ich einige Screenshots, die ich jeweils auf das Zweifache ihrer Originalgröße hochskaliert habe, damit man die einzeln gesetzten Pixel sehen kann. So entstand Anfang der 1990er Jahre Computergrafik: Pixel für Pixel für Pixel…

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.