Poster der Loveparade 1993: Die Übergabe im DDR Museum

Das Poster der Loveparade 1993, das Jahrzehnte in meinem Besitz war, wurde nun im DDR Museum als Spende übergeben. Eine runde Sache, nach so langer Zeit!

Wie kam es dazu?
Poster Loveparade 1993

Poster Loveparade 1993 an meiner Kinderzimmer-Tür

Ich hatte schon vor längerer Zeit auf meiner Homepage gepostet, wie ich Anfang der 1990er Jahre zweimal die Loveparade besuchte. Im Jahr 1993 kam ich neben tollen Erinnerungen auch mit zwei riesigen Postern zurück nach Hause: Loveparade 1993 und Lovenation (oder Love Nation), der „berlin summer of ’93 rave“ in der Weißensee-Halle. (Beide Jahre, wenn ich mich richtig erinnere, mit einem legendären Live-Auftritt von Raver’s Nature. 1994 mit ihrem perfekt für die Location passsenden Track „Hands up Ravers“.)

Diese Poster brachte ich auf beiden Seiten der Tür zu meinem damaligen Kinderzimmer an – und dort blieben sie fortan hängen. Ich zog dann irgendwann aus, aber das Poster blieb. Irgendwann Anfang 2019 wurde ich dann von einem Kurator des DDR Museums kontaktiert: Man würde gerade eine Ausstellung „30 Jahre Loveparade“ vorbereiten, und dazu gehörten auch die Poster der jeweiligen Jahre. Nur: Das Poster der Loveparade 1993 war nicht auffindbar. Weder in den bisherigen Archiven, noch bei Dr. Motte, ja selbst der damalige Designer hatte kein Exemplar mehr. Das Poster an der Tür, so schien es, war das einzige noch existierende.

Übergabe Poster der Loveparade 1993
Das Poster der Loveparade 1993 wird übergeben

Das Poster der Loveparade 1993 wird übergeben

Zuerst habe ich gezögert, schickte statt dessen wenigstens ein hoch aufgelöstes Foto. Aber als bis vor wenigen Wochen noch kein weiteres Exemplar ausfindig gemacht werden konnte, erklärte ich mich bereit, mein Poster zu spenden. Und so kam es, dass die Reise im philosophischen Sinne dort endete, wo sie 1993 begann: In Berlin. Ich wurde gefragt, wo ich das Poster aufgetrieben hatte – zuerst konnte ich mich daran erinnern, aber nach einer Weile war ich mir recht sicher: Da ich auch das Poster der Love Nation hatte, und beide (damals) in einwandfreiem Zustand waren, konnte ich sie nicht irgendwo abgerissen haben. Und dunkel meine ich mich zu erinnern, dass es bei der Love Nation Party einen Merchandising-Stand gab, bei dem es Plakate von Love Nation und Loveparade zu kaufen gab – vielleicht Restbestände, ich weiß es nicht mehr.

Also kam es zu dieser Übergabe im November 2019, über 26 Jahre nach der Loveparade 1993, in den Räumlichkeiten des DDR Museums vor dem Berliner Dom. Der Kurator hat sich sichtlich gefreut, denn nun ist die Sammlung komplett: Alle Poster, ab dem Start im Jahr 1989, sind nun wieder im Original vorhanden. Das Poster 1993 fiel auch ein wenig aus dem sonstigen Rahmen, denn es war wesentlich größer als die Poster in den Jahren davor und danach. In der Ausstellung selbst wird es nicht mehr gezeigt, aber dafür wandert es in das Archiv der Jugendkulturen. Ein würdiger Ort, wie ich meine. Dafür gebe ich es gerne her und, hey!, es ist ja auch einfach eine coole Story, oder?

30 Jahre Loveparade in der alten Münze
Ausstellung "30 Jahre Loveparade" in der alten Münze

Ausstellung „30 Jahre Loveparade“ in der alten Münze

Im Rahmen der Dauerausstellung „Nineties Berlin“ wurde in der „Alten Münze“ vom 1. Juli 2019 bis zum 31. Januar 2020 die temporäre Ausstellung „30 Jahre Loveparade“ eingerichtet. Und so wie ich wurden auch andere aufgerufen, Erinnerungen zu teilen: Wer alte Fotos hatte, oder Videos, oder Flyer, oder, oder, oder … der konnte diese an das Museum schicken, damit es in irgend einer Form in die Ausstellung einfließen konnte. Da wäre ich auch gerne einmal Kurator 😉 Wer „damals“ dabei war, und zwar aus Überzeugung und nicht, weil es gerade in Mode war, der wird in dieser Ausstellung schnell in Verzückung geraten beim Anblick der alten Videoschnipsel oder Fotos, die mit den passenden Tracks von Mitte der 1990er unterlegt sind. Auch Auszüge von altem Schriftverkehr zwischen Dr. Motte und der Stadt bzw. der Polizei sind ausgestellt. Wie war das nochmal, als Berlin von Dr. Motte einen fünfstelligen Betrag für Reinigungskosten eingefordert hatte?

Statistik Love Parade 1993

Statistik Love Parade 1993

In einem späteren Teil der Ausstellung wurde jedes Jahr der Loveparade kurz statistisch abgebildet, und neben den reinen Teilnehmerzahlen fand ich diese Angaben interessant: Dauer in Stunden, Temperatur, Niederschlagsmenge. Meine Erinnerungen wurden bestätigt, dass 1993 und ’94 der Hochsommer seinem Namen alle Ehre machte… viel trinken war angesagt! Leider hatten wir nicht viel Zeit, wir mussten zügig weiter zum Bahnhof, aber ich kann die Ausstellung „30 Jahre Loveparade“ wirklich empfehlen: Wer einmal auf der Berliner Loveparade war (noch besser: vor 1995), der sollte unbedingt vorbeischauen. Und, nicht weitererzählen: An der Kasse gibt es sogar eine begrenzte Zahl an Taschen mit der Unterschrift von Dr. Motte zu kaufen.

Danke!
Longsleeve "Love Nation" / Love Parade Berlin '93, House Network

Longsleeve „Love Nation“ / Love Parade Berlin ’93, House Network

Vielen Dank an alle: An Dr. Motte, weil er vor 30 Jahren diese tolle Veranstaltung ins Leben rief. An all die DJs, Soundtüftler und Produzenten, die uns damals mit diesem Wahnsinnssound versorgten. An alle Namenlosen, die damals mit mir und um mich herum auf der Tanzfläche feierten. Oder in den Kellern. Oder in den Hinterhöfen. Oder wo auch immer gerade zwei 1210er aufgebaut wurden. Gerade aus der Zeit bis 1994 habe ich noch viele Erinnerungsstücke: Platten (inkl. vielen Whitelabels), Flyer, Klamotten… Aber das Wichtigste sind meine Erinnerungen. Ja, vielleicht verschwindet jedes Jahr ein kleiner Teil davon, doch bislang kehren noch genügend davon wieder zurück, wenn ich eine bestimmte Platte auflege oder ein altes Harthouse-Shirt anziehe. Mir hat’s gut gefallen damals! (Übrigens komplett ohne Drogen, auch wenn die Medien es gerne so darstellen, dass quasi jeder auf E war.)

Danke, dass ich mit dabei sein durfte!

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.