Power Play Ausgabe 12/1992: Statistik.

Die Power Play schließt das Jahr 1992 so ab, wie es wohl von nun an auch weitergehen wird: Der PC dominiert, alte Systeme verschwinden. Und die Videospiele nehmen immer weiter zu.

Power Play 12/1992 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Und wieder führt der PC – damit hat er in diesem Jahr in 5 von 12 Ausgaben den Platz 1 innegehabt. Somit dürfte 1992 auch gleichzeitig das letzte Jahr gewesen sein, in dem der Amiga als Gesamtsieger hervorging. 4 Jahre, seit 1989, waren es die Amiga-Fans (zu denen auch ich gehörte) gewohnt, dass „ihr“ Rechner das Maß aller Dinge war.

MS-DOS führt also mit 17 Tests, gefolgt vom Amiga (7 Tests). Ebenfalls 7 Tests hatte auch der Game Boy, also musste sich der Amiga sogar den Platz 2 teilen! Weiter folgten mit je 4 Tests das Sega Mega Drive, Nintendo Super Famicom und Sega Game Gear. Das Atari Lynx kam immerhin auf 1 Test.

Große Überraschung: Der Atari ST ist nicht mehr vertreten – kein einziger Test! Damit ist der Amiga ab sofort das einzige System, für das es bislang in jeder Ausgabe der Power Play mindestens einen Test gab. (Das Minimum bisher waren 5 Tests, in den ersten beiden Sonderausgaben der Power Play.)

Ist die Ära des C64 zu Ende?
Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Generell war auch dieses Mal die Ausbeute an Tests nicht sehr hoch: Nur 44 Tests auf 34 Seiten, bei einem Gesamtumfang von 152 Seiten. Und fast liegen die Videospiele mit den Computerspielen gleichauf: 24 Tests für Computer, und 20 Tests für Videospiel-Konsolen. Der Game Boy kommt sogar auf genauso viele Tests wie der Amiga. Ein interessantes Comeback der Videospiele! Um die Jahrtausendwende wird es mit der Playstation und deren Nachfolgerin sogar einige Jahre geben, in denen die Konsolen in punkto Qualität den PCs sogar den Rang abliefen.

Der C64 ist nun schon seit zwei Ausgaben hintereinander nicht mehr in der Power Play vertreten. Ich denke, damit ist die Zeit des „Brotkastens“ vorbei. Aber es ist ein Abschied in Ehren, denn er ist nun schon seit 11 Jahren auf dem Markt. Und das war damals eine Ewigkeit in der IT, noch viel mehr als heute! Erst mit dem Konkurs von Commodore wurde die Produktion im Jahr 1994 eingestellt. Der Atari ST scheint sich nun auch so langsam zu verabschieden, und immerhin ist dieser Rechner moderner und wesentlich leistungsfähiger.

Und was gab es sonst noch?
Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992

Ein Klassiker bekommt eine Fortsetzung: „Lemmings 2“ wird angekündigt. Außerdem steht der erste Teil einer späteren Kultserie kurz vor der Veröffentlichung: „Die Siedler„. Beide dieser Kultspiele erschienen zuerst für den Amiga – es dürfte das letzte Mal bei solch prägenden und überdauernden Spielen gewesen sein.

„The Silents“, eine der besten Demogruppen des Amigas, stellten ebenfalls ein Kultspiel vor: „Pinball Fantasies„, der Nachfolger des bereits früher im Jahr ebenfalls erfolgreichen „Pinball Dreams„.

Und eine Virtual Reality „Brille“ (eher ein Mono-Aufsatz) wurde gezeigt: Die „Private Eye“ kostet 2.200 DM und hat immerhin eine Auflösung von 720×280 Pixel.

Wieder ein neuer Redakteur – aber ohne Vorstellung im Editorial: Manfred Neumayer kommt neu hinzu und ist somit der 7. Redakteur im Team. Jetzt spätestens beginnt die Zeit, dass mir Namen und Gesichter nichts mehr sagen.

Das PDF mit der Statistik der ersten 57 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1992


<< Zurück zu Nummer 56 || oder || Weiter zu Nummer 58 >>

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 22. November 2017

    […] Bobo antwortet“ gibt es anscheinend nicht mehr. Zum letzten Mal war sie in der Power Play 12/1992 zu […]

  2. 22. November 2017

    […] << Zurück zu Nummer 57 || oder || Weiter zu Nummer 59 >> […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.