31.10.2010 (Tag 5): Daitoku-Ji.

Und weiter in der Tempel-Tour: Vom Ryoan-Ji ging es mit dem Bus weiter zum Daitoku-Ji. Wie oft üblich, beherbergt dieser auf seinem weitläufigen Gelände eine Vielzahl von Untertempeln.

Drei dieser Tempel haben wir besucht, aber in einem galt absolutes Fotografier-Verbot. Daher habe ich zwangsläufig auch nur Bilder vom allgemeinen Tempelgelände und von den Untertempeln Koto-In und Ryogen-In anzubieten.

An diesem Tag hat es später angefangen, stark und ausgiebig zu regnen. Dennoch (oder gerade deswegen?) haben die Bilder eine schöne Stimmung – und es waren weniger Leute da 🙂


<< zurück zu „Ryoan-Ji“ || oder || weiter zu „Die Nishiki-Dori, Straße der Völlerei“ >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 2. Dezember 2018

    […] zurück zu „Daitoku-Ji“ || oder || weiter zu „Abends im Bahnhof Kyoto“ […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.