Full-HD Touch-POI für die BMW Welt.

Für den Motorrad-Bereich der BMW Welt wurden drei Multimedia Touch-POI entwickelt, an denen sich Besucher über die Motorrad-Angebote informieren können. Eines davon ist ein Full-HD Touchsystem, das als Video-Jukebox dient.

Full-HD Touch-POI
Großer Full-HD Touch-POI in der BMW Welt

Großer Full-HD Touch-POI in der BMW Welt

Wahrscheinlich war dieses POI, ein „Point of Information“, die am längsten laufende Installation in der BMW Welt bislang, nämlich von der Eröffnung 2007 bis 2014.

Für zwei Terminals musste die Motorrad-Webseite eingebunden werden und dabei gleichzeitig innerhalb eines Anwendungsrahmens laufen, durch den sie ferngesteuert werden sollte. Gewisse Aktionen (Download, neue Fenster, ansteuern auf nicht erlaubte URLs) mussten dabei von der Anwendung überwacht und geblockt werden. Das dritte Terminal bestand aus einem Full-HD Touchscreen, über dessen Videos noch transparent Bedienelemente gelegt werden mussten, ohne dass die Video-Performanz beeinträchtigt wird. Umsetzung nach vorhandenem Konzept inkl. Erstellung und Konvertierung aller Grafiken und Videos. Kommunikation mit dem Kunden BMW in eigener Abstimmung.

Kleiner Touchscreen in der BMW Welt

Kleiner Touchscreen in der BMW Welt

Die Anwendung lief ohne Betreuung fehlerfrei bis zu 12 Stunden am Tag – seit der Eröffnung der BMW Welt im Oktober 2007 bis zum Umbau der Motorrad-Sektion im Jahr 2014.

Gerade für die damalige Zeit (Sommer 2007) war es etwas Besonderes, mit einem Full HD Screen arbeiten zu dürfen – und dann auch noch ein Touchscreen! Entwickelt wurde die App mit Adobe Director und einigen Xtras. Der Director gehörte ja bis zu seiner bedauerlichen Einstellung zu den besten Multimedia-Autorenplattformen am Markt, und daher war die Entwicklung auch in kurzer Zeit machbar. Schade, dass Adobe nie verstanden hat, welch mächtiges Tool sie durch den Kauf von Macromedia in ihrem Portfolio hatten. Statt dessen ließen sie es (und treue Anwender wie mich) am langen Arm verhungern, indem die letzten 10 Jahre seines Lebenszyklus im Grunde keine substantiellen neuen Funktionen hinzugefügt wurden. Dabei hat es sich immer wieder gezeigt, wie auch bei diesem Beispiel, dass die Software robuste Ergebnisse produzierte, die im Grunde Tage am Stück laufen konnten.

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.