Power Play Ausgabe 8/1998: Statistik.

Zwei Dinge fallen in der Power Play 8/1998 auf: Die Seitenzahl sinkt drastisch, und ein bislang anders eingesetzter Redakteur wird auf einmal zum Spieletester – müssen Kosten eingespart werden?

Power Play 8/1998 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1998

Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1998

Nachdem diese Power Play am 13. Juli 1998 erschien, musste ich eine neue Plattform einführen, denn am 15. Juni erschien offiziell Windows 98. Damit ist Windows 95 abgelöst – nur, wenn es ausdrücklich genannt wird, werden zukünftig andere Plattformen als Windows 98 eingetragen. Soweit ich mich erinnern konnte, waren aber alle „Windows 98 Spiele“ auch unter Windows 95 lauffähig.

Im Beitrag zur letzten Ausgabe schrieb ich noch von meiner Annahme, die Kleinanzeigen würden beerdigt. Nun, sie sind noch da, auch wenn es nur 15 Stück sind. Es gab auch erneut eine ganzseitige Werbung, wie man Anzeigen schaltet.

Einen krassen Rückgang gab es bei den Seiten: Gerade mal 116 Seiten „dick“ war diese Ausgabe. Das ist, vom Umfang her, ein Rückfall in das Jahr 1988. Nur in der Zeit, als die Power Play eine (kostenlose) Beilage der Happy Computer war, war sie noch dünner. Ich denke, es müssen mittlerweile enorm Kosten eingespart werden.

Der Testumfang blieb einigermaßen gleich: 16 Spiele auf 30 Seiten, und beim Support wurde ein Papierbogen (4 Seiten) eingespart, so dass man auf 15 Tests und 12 Seiten kommt.

Und was gab es sonst noch?
Statistik, Ausgabe 8/1998

Statistik, Ausgabe 8/1998

Zwei Veränderungen im Team gibt es zu vermelden: Tom Schmidt ist nun, nachdem er in der letzten Ausgabe bereits als „ständiger US-Korrespondent“ tituliert wurde, nun vom festen Mitarbeiter zum „ständigen“ Mitarbeiter laut Impressum gewechselt. Die zweite Veränderung betrifft Thomas Ziebarth: Nachdem er schon ziemlich lange Mitglied der Redaktion war, bekommt er eine zusätzliche Aufgabe. Bislang war er nur verantwortlich für die Hilfe-Rubrik (später „Rund um Hardware“). Daher tauchte er bislang nicht als Spieletester in meiner Statistik auf. Doch nun macht er auch genau das: Er testet Spiele, und deswegen ist er nun zum ersten Mal mit dabei.

Reduzierung der Seitenzahl, zusätzliche Aufgaben für Redakteure – wie oben geschrieben denke ich, dass zu dieser Zeit wahrscheinlich der Druck so hoch war, dass wo es nur ging Kosten eingespart werden mussten.

Und sonst? Unreal wurde getestet, die E3 aus Atlanta war einen Bericht wert, die Sega Dreamcast wurde besprochen, und es gab ein Special zum Thema Brutalität in Spielen.

Das PDF mit der Statistik der ersten 125 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1998

 


<< Zurück zu Nummer 124 || oder || Weiter zu Nummer 126 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.