Power Play Ausgabe 7/1996: Statistik

Längst vergessene Game-Anekdoten – in der Jubiläumsausgabe der Power Play 7/1996 wird das Rätsel gelüftet, wie „Messerschmidt’s Reaver“ von Diablo zu seinem Namen kam. Außerdem wird Duke Nukem 3D getestet, und mit Netscape 3.0 kommt VRML – die Virtual Reality Modeling Language.

Power Play 7/1996 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 7/1996

Statistik der Power Play, Ausgabe 7/1996

Diese Ausgabe war etwas mager: Nur 156 Seiten umfasste die Juli-Ausgabe, so wenig wie seit Ausgabe 10/1995 nicht mehr. Ein großer Teil davon wird der Berichterstattung zur E3 in Los Angeles gewidmet. Die versprochene Konzentration auf Windows 95 spiegelt sich zwar noch nicht in den aktuellen Tests wieder, aber auch beim Wechsel vom Amiga auf den PC hat es ein bis zwei Jahre Vorlauf gebraucht, bis es tatsächlich passierte.

Gerade mal 17 Spiele wurden getestet, und zwar ab Seite 98 – nach den vielen Previews, Support und Hilferubriken. Weniger gab es nur in Ausgabe 4/1995, nämlich 14 Tests. Davon entfallen 12 auf MS-DOS, 4 auf Windows 95 und 1 auf Windows 3.1.

Dieses Mal gab es keinen Test für „Windows“. Vielleicht wird diese sehr schwammige Rubrik jetzt aufs Abstellgleis geschoben.

Und was gab es sonst noch?
Statistik, Ausgabe 7/1996

Statistik, Ausgabe 7/1996

Das ist die 100. Ausgabe der Power Play (wenn man die Sonderhefte und auch die „Ausgabe 13“ eines Jahres weglässt). Aber nirgendwo wird dieses Jubiläum erwähnt – warum nur?

Der Gewinner des „Diablo“-Wettbewerbs wird bekannt gegeben: Nach Frank Messerschmidt wird die Waffe „Messerschmidt’s Reaver“ benannt. Und diese gibt es sogar noch in Diablo 3! Nur wie sie zu ihrem Namen kam – da findet man im Internet keine Informationen… bis jetzt. In der gleichen Ausgabe wird Diablo auch im Preview-Bereich vorgestellt.

Aber der wichtigste Test ist natürlich der von Duke Nukem 3D! Come get some & hail to the king, baby! Auch nach 20 Jahren noch ein Spielegenuss!

Mit der Beta von Netscape 3.0 findet Virtual Reality auch seinen Weg in den Browser: VRML kann nun eingebunden werden. Allerdings hat VRML niemals den Sprung aus der Nische geschafft.

Zur Abrundung gab es noch einen großen Soundkarten-Test.

Das PDF mit der Statistik der ersten 100 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 7/1996


<< Zurück zu Nummer 99 || oder || Weiter zu Nummer 101 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. 7. September 2018

    […] << Zurück zu Nummer 98 || oder || Weiter zu Nummer 100 >> […]

  2. 11. September 2018

    […] << Zurück zu Nummer 100 || oder || Weiter zu Nummer 102 >> […]

  3. 3. März 2019

    […] aber sie hatten nur 27 Seiten Platz. Das gab es zuletzt in Ausgabe 8/1997 und dann in Ausgabe 7/1996 (24 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.