Japan 2018: Ankunft in Osaka.

Endlich war es so weit: Nach guten 8 Jahren landeten wir wieder einmal in Japan – dieses Mal startete die Reise in Osaka. Müde aber glücklich reichte es noch für einen kleinen Ausflug.

Ankunft in Osaka
Das Umeda Sky-Building

Das Umeda Sky-Building

Da uns beiden nicht so viel an Tokyo liegt, haben wir uns dazu entschlossen, direkt mit Osaka zu beginnen. Leider gibt es von München aus keinen Direktflug, so dass wir über Frankfurt geflogen sind. Nachdem das sowohl auf dem Hinflug, als auch auf dem Rückflug in Frankfurt ziemlich stressig war, werden wir nächstes Mal aber wieder lieber einen Direktflug nehmen und von Tokyo aus nach Kyoto fahren. Dennoch: Müde, aber glücklich landeten wir auf der künstlichen Insel vor der Küste Osakas und kamen eine gute Stunde später am Bahnhof Osaka an, wo auch unser Hotel für zwei Nächte war.

Sushi in Osaka

Sushi in Osaka

Worauf ich mich schon seit 8 Jahren gefreut hatte: Endlich wieder in Japan Sushi essen! In Japan gibt es eine praktische Regel: Such Dir ein großes Kaufhaus aus, denn in den obersten Stockwerken wird man immer Restaurants finden. So muss man nicht lange planlos herumlaufen, bis man das nächste gewünschte Restaurant gefunden hat. Natürlich gehört auch ein Sushi-Laden immer mit dazu. Und so konnte ich endlich, endlich, endlich mal wieder „echte“ Sushi essen – große Auswahl, frisch, vor meinen Augen zubereitet. Itadakimasu! (Guten Appetit!)

Hep Five

Das Hep Five in OsakaDirekt um das Bahnhofsgelände herum findet man natürlich viele Möglichkeiten zum shoppen und zum ausgehen. Das Yodobashi gehört mit dazu, eine Elektronik-Kette wie bei uns Saturn oder Media Markt, nur um einige Dimensionen größer. Und dann gibt es noch das Hep Five: Eine Mischung aus Shoppingmall, Restaurants und Partymeile. Das Wahrzeichen ist nicht zu übersehen: Auf das Gebäude wurde ein Riesenrad gebaut. Da es an diesem Abend in Osaka regnete – übrigens zum Glück das einzige Mail, trotz nahender Regenzeit – verzichteten wir aber auf eine Fahrt. Außerdem waren wir von der langen Reise müde, und so gingen wir bald wieder zurück ins Hotel.

8. Mai 2018

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.