Power Play Ausgabe 12/1995: Statistik

Wie angekündigt bekommt die Redaktion mit der Power Play 12/1995 durch zwei „Neue“ Verstärkung. Die gesamte Redaktion stellt sich in ihrer „Heldengalerie“ vor und die Anzahl der Internet-Adressen in Werbungen hat sich mehr als verdoppelt.

Power Play 12/1995 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1995

Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1995

Mit 184 Seiten gehörte diese Ausgabe wieder zu den sehr umfangreichen. Seit Ausgabe 1/1993 gab es keine Ausgabe mit so vielen Seiten! Und ich denke, man sollte es auch mal erwähnen, dass der Preis der Power Play seit der Erstausgabe nie gestiegen ist und somit schon seit 8 Jahren nicht angehoben wurde.

Die Anzahl der Spieletipps ist schon seit über 2 Jahren ziemlich gering. Von der historischen Höchstzahl mit 56 (auf 16 Seiten!), so geschehen in Ausgabe 4/1988, ist die Power Play mittlerweile ganz weit entfernt. Unter 20 Tipps ist nun der Durchschnitt, mit genau 12 Tipps auf 21 Seiten in dieser Ausgabe.

Bei den Spieletipps ist man mit derer 28 auch über dem Durchschnitt der letzten zwei Jahre. Wenn man alle Windows-Tests zusammenrechnet, nehmen sie mittlerweile mehr als die Hälfte der Tests ein. Im Einzelnen: MS-DOS (18 Tests), „Windows“ (3), Windows 3.1 (3), Windows 95 (3).

Und was gab es sonst noch?
Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1995

Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1995

Ulrich Smidt und Peter Steinlechner ergänzen das Team der Redaktion. Puh – das war ein ganz schönes Karussell in den letzten Monaten! Somit besteht das aktuelle Team aus diesen Redakteuren: Knut Gollert (ab 1/1992, jetzt „CD-Redaktion“), Frank Heukemes (6/1994), Sascha Gliss (7/1995), Hartmut Ulrich (schreibend in Erscheinung getreten ab 10/1995), Michael Galuschka (11/1995), Ulrich Smidt und Peter Steinlechner (beide ab 12/1995).

Man sieht es: Aus der Ära „Chefredakteur Michael Hengst“, die 6/1995 endete, sind nur noch Knut Gollert und Frank Heukemes übrig… Dafür stellen sich nun alle aktuellen Redakteure in der so genannten „Heldengalerie“ vor.

Die Anzahl der Internet-Adressen in Werbungen stiegen von 3 Firmen in der Power Play 11/1995 auf 7 Firmen in dieser Ausgabe. Das ging schnell! Die BTX-Adressen sollten nun schnell verschwinden. Interplay und Blizzard bekommen je ein umfangreiches Feature, und Online-Spiele ebenfalls. Die 3D Technik in den Spielen wird immer populärer, und somit bekommt sie ein zweiseitiges Special, in dem auch die ersten 3D Grafikkarten und die erste Ausgabe von Direct3D erwähnt wird.

Das PDF mit der Statistik der ersten 93 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 12/1995


<< Zurück zu Nummer 92 || oder || Weiter zu Nummer 94 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.