Power Play Ausgabe 9/1995: Statistik und Ende des ersten Pakets.

Mit der Power Play 9/1995 endet das erste Arbeitspaket der Statistiken für mich. 90 Ausgaben liegen hinter mir, und obwohl mit Ausgabe 10/1995 ein großes Re-Design ansteht, scheint bei der Power Play die Luft draußen zu sein.

Power Play 9/1995 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 9/1995

Statistik der Power Play, Ausgabe 9/1995

Die Ausgabe Nummer 90 der Power Play trägt eine gewisse Langeweile in sich, denn obwohl im Editorial das große Re-Design angekündigt wird, ist diese Ausgabe nicht weiter bemerkenswert. Das Design der neuen Titelseite wird gezeigt, und lustigerweise sieht dort das Logo wieder genauso aus wie bis Ausgabe 6/1995. Nur dass es nicht gefüllt ist, sondern dass es lediglich aus einem dicken Umriss besteht. Geht man hier „back to the roots“?

Auch in punkto Tests ist diese Ausgabe absolut nicht außergewöhnlich: Dieses Mal waren 21 Tests zu verzeichnen, davon wieder einmal 5 für Windows, die restlichen 16 gingen auf das Konto von MS-DOS. Damit manifestiert sich höchstens noch mehr der Trend, immer weniger Spiele zu testen. Seit Ausgabe 1/1994 gab es nur noch 3 Ausgaben der Power Play, in der es mehr als 30 Tests zu lesen gab. Und bis Ausgabe 7/1994 waren da sogar auch noch Videospiele mit dabei.

Und was gab es sonst noch?
Statistik der Power Play, Ausgabe 9/1995

Statistik der Power Play, Ausgabe 9/1995

Beim Durchforsten der Ausgaben habe ich die ganze Zeit darauf gewartet, wann ich wohl die erste Anzeige zu sehen bekomme, auf der eine WWW-Adresse zu lesen ist. Oder wann der erste Artikel vielleicht auf das WWW verweist. Letzteres geschah dann tatsächlich sogar ziemlich früh in Ausgabe 3/1995, und Knut Gollert unterschrieb sogar mit einer „normalen“ Mailadresse. Doch eine Werbeanzeige, auf der eine WWW-Adresse zu sehen ist, habe ich bis Ausgabe 9/1995 nicht entdeckt! Aber es gab vereinzelt einige Anbieter, die eine eMail-Adresse angaben. Allerdings waren das Mailadressen im Format „4711,0815@compuserve.com“. Aus einer ähnlichen Rückschau vermute ich aber, dass es nun kein halbes Jahr mehr dauern wird, bis sich das ändert. Und binnen wenigen Monaten dürften dann überall WWW-Adressen zu finden sein.

Zum ersten Mal gibt es bei der Power Play laut Impressum einen „Online-Service“ Mitarbeiter. Das ist doch schonmal ein Zeichen! Und außerdem gab es einen Joystick-Test, einen Besuch bei EA Sports und – ein handsigniertes Snooker-Queue von Steve Davis und Ronnie O’Sullivan. Wenn ich das damals gewusst hätte…

Das Ende des ersten Statistik-Pakets – ein kurzes Resümee

Nach 90 Ausgaben, die ich statistisch ein klein wenig ausgewertet habe, lege ich nun eine Pause ein. Ich wollte aus persönlichen Gründen den Aufstieg und Fall des Commodore Amigas als Spieleplattform neutral evaluieren, und daher habe ich mich zu diesem Projekt entschlossen. Eigentlich hätte ich somit bei Ausgabe 11 bzw. 12/1994 aufhören können, denn ab da wurde die Power Play zur PC-Only Zeitschrift. Mindestens bis zur Ausgabe 5/1995 wollte ich dennoch von Anfang an weitermachen, weil das auch die letzte Power Play war, die ich mir damals gekauft hatte. Und weil auf meiner Vorlage noch ein wenig Platz war, ging es eben weiter bis zur Ausgabe 9/1995.

Es war sehr interessant: Viele längst vergessene Berichte – und Dinge, die mich früher gar nicht interessiert hatten, nun aber eine gewisse historische Bedeutung für mich haben. Als Beispiel sei hier nur das frühe und durchaus ständige Auftreten der VR-Brillen genannt.

Wie geht es weiter?

Noch habe ich mich nicht entschlossen, ob ich diese Statistik bis zum bitteren Ende fortführen soll. Allerdings habe ich rein nominell den größten Teil schon geschafft: 8 Jahre liegen hinter mir, und keine 5 Jahre lägen vor mir, denn die Ausgabe 4/2000 war zugleich die letzte Ausgabe der Power Play. (Eine kurzfristige Neuauflage als „Chip Power Play“ endete bereits nach wenigen Ausgaben wieder.)

Nachdem ich nun aber eine ziemlich gute Datenbasis habe, werde ich auf jeden Fall in der kommenden Zeit einige „Spezialausgaben“ der Statistik erstellen, um gezielt bestimmte Teilaspekte über den gesamten Zeitraum der 90 Ausgaben herauszuarbeiten.

Auf jeden Fall hat es, trotz der Arbeit, auch viel Spaß gemacht!

Das PDF mit der Statistik der ersten 90 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 9/1995


<< Zurück zu Nummer 89 || oder || Weiter zu Nummer 91 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. 11. Juli 2018

    […] << Zurück zu Nummer 88 || oder || Weiter zu Nummer 90 >> […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.