Power Play Ausgabe 11/1994: Statistik.

Die Anzahl der Spieletests sinkt in der Power Play 11/1994 auf ein neues Rekord-Tief, und das einzige seit Gründung der Zeitschrift in jeder Ausgabe vertretene System ist erstmalig nicht dabei. 

Power Play 11/1994 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 11/1994

Statistik der Power Play, Ausgabe 11/1994

Fast wäre diese Ausgabe schon eine „PC only“ Ausgabe geworden: Nur ein einziger Test für den Macintosh machte den Unterschied, alle anderen Tests waren für den PC.

Das bedeutet auch: Der Amiga war gar nicht vertreten!

Und das wiederum ist eine echte Zäsur, denn der Amiga war bis zu dieser Ausgabe das einzige System, das in wirklich jeder Ausgabe der Power Play mit mindestens einem Test vertreten war. Sogar der PC war einmal nicht vertreten, nämlich in Ausgabe 3/1988.

Damit wurde gleich ein weiterer Negativrekord aufgestellt: Nur noch zwei Systeme in einer Zeitschrift, das gab es noch nie. Der Einschnitt fand ab Ausgabe 8/1994 statt, wie man in der Statistik links sehen kann.

Hier sind die Testergebnisse: MS-DOS (14 Tests), Macintosh (1).

Und was gab es sonst noch?
Statistik der Power Play, Ausgabe 11/1994

Statistik der Power Play, Ausgabe 11/1994

In den Kleinanzeigen gibt es plötzlich die Rubrik „Sonstiges“ – zusätzlich zur Rubrik „Diverses“. Wie die sich unterscheiden, ist mir zumindest in dieser Ausgabe nicht ersichtlich geworden.

Wer erinnert sich noch an die üblen 3D-Bilder, die hauptsächlich aus Muster bestanden und die einen 3D-Effekt erzeugen sollten, wenn man 10 Minuten konzentriert auf sie schaute? Die waren für ein paar Monate zu dieser Zeit der heißeste Shit (aber bei mir stellte sich der versprochene Effekt nie ein). In dieser Ausgabe gibt es nicht nur Werbung, sondern auch einen Bericht und eine Anzeige für Software, mit der man solche Bilder selbst erstellen kann.

Henrik Fisch zeichnete für einen umfangreichen Bericht über Spieleprogrammierung verantwortlich. Er war nett zu lesen, blieb aber natürlich ganz oben an der Oberfläche. Dennoch versprühte dieser Artikel genau den Charme der früheren Generation des Magazins, der in den letzten Jahren schleichend verloren ging.

Und dann gab es wieder mal einen Messebericht von der ECTS London, und einen Bericht über MPEG per se und damals verfügbare Abspielgeräte.

Das PDF mit der Statistik der ersten 80 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 11/1994


<< Zurück zu Nummer 79 || oder || Weiter zu Nummer 81 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 22. April 2018

    […] der Power Play davor (11/1994) war dann zum ersten Mal überhaupt kein Amiga-Spiel mehr vertreten und der Macintosh war der […]

  2. 29. April 2018

    […] historischen Allzeit-Tiefstand von 15 Tests in Ausgabe 11/1994 stieg seitdem die Zahl wieder an und liegt nun bei 31 Spielen. Immer noch weit entfernt von den 103 […]

  3. 23. Mai 2018

    […] und für dieses System gab es, wie man sehen kann, ab Sommer 1994 nur noch Alibi-Tests. Und ab Ausgabe 11/1994 sogar überhaupt keine Amiga-Tests […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.