Power Play Ausgabe 8/1990: Statistik.

In der Ausgabe 8/1990 der Power Play werden gleich vier Videospielkonsolen vorgestellt, die CES fand mal wieder statt, und Sensible Software wird interviewt. Abgesehen davon gab es nicht gerade viel Tests und Kleinanzeigen.

Power Play 8/1990 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Und wieder ein Monat, in dem der Amiga mit großem Vorsprung an der Spitze liegt. 19 Tests reichten dafür aus, denn in dieser Power Play gab es insgesamt nur recht wenige Tests, nämlich 67 auf 27 Seiten.

Auf Platz 2 ist wieder MS-DOS (11 Tests) zu finden, gefolgt von Atari ST mit 10 Tests. Dicht darauf folgt der Game Boy (9) und die PC Engine (6). Erst danach kommt der C64 mit 5 Tests.

Gleich vier Videospielkonsolen wurden vorgestellt: Das Neo Geo, die Turbo Express, die Super Grafx – und Commodores CDTV. Das Neo Geo wurde in der gleichen Ausgabe bereits von mehreren Händlern zum Kauf angeboten, der Straßenpreis war 850 DM für die Konsole und 450 DM pro Spiel. In heutiger Kaufkraft (Anfang 2017) wären das ungefähr 750 EUR bzw. 390 EUR. Nicht schlecht für eine Spielkonsole, oder?

Spieletipps haben den größten Umfang
Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Ich war ganz überrascht, aber die Kleinanzeigen waren in dieser Ausgabe auf ungefähr ein Viertel der letzten Ausgabe geschrumpft. Nur 220 Anzeigen, und 53 davon entfielen auf den Amiga. Der C64 folgte auf Platz 2, und der Atari ST teilt sich mit MS DOS Platz 3 mit je 31 Anzeigen. Danach kommen allgemeine Kontaktwünsche (18).

Dafür waren die Spieletests wieder sehr üppig ausgestattet: 28 Seiten für nur 44 Tests standen  zur Verfügung.

Wieder war das Lynx nicht vertreten. Ich bin gespannt auf die nächste Ausgabe, denn ich kann mich erinnern, dass es schon noch einige Tests mehr gab.

Und was gab es sonst noch?
Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990

Sensible Software wurden auf mehreren Seiten interviewt. Wie die Bitmap Brothers gehörten auch diese zu den absoluten Kult-Firmen der späten 1980er Jahre und sind verantwortlich für viele unvergessene Spiele, zum Beispiel Wizball. Nur leider schafften sie später nicht den Schritt in die 3D-Welt – obwohl sie genau ein solches Spiel in dieser Ausgabe vorstellten („International 3D Tennis“).

Der Schneider CPC ist mittlerweile seit 11 Ausgaben mit keinem einzigen Test mehr vertreten gewesen. Leserbriefe dazu gab es keine mehr. Wahrscheinlich gab es schon so einige, nur wurden sie nicht abgedruckt (warum auch). Allerdings sieht man beim C64 eine gewisse schwache Parallele. Seit der Ausgabe 3/1989 hat er (mit einer Ausnahme) in keiner Power Play mehr als 10 Tests gehabt. Seit einem knappen Jahr dümpelt er eher so um 5 Tests pro Ausgabe. Und in der 8/1990 waren vier davon nur Kurztests, der fünfte Test war eigentlich der Test der Amiga-Version, aber in der Bewertungsbox wurden auch die C64 Punkte abgedruckt. Genau so war es damals auch beim Schneider CPC: Ab in die Kurztest-Ecke, und irgendwann dann ganz weg.

Das PDF mit der Statistik der ersten 29 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 8/1990


<< Zurück zu Nummer 28 || oder || Weiter zu Nummer 30 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. 26. April 2017

    […] << Zurück zu Nummer 27 || oder || Weiter zu Nummer 29 >> […]

  2. 29. Juli 2018

    […] mit Gewalt einen Neuanfang plante oder planen musste. Mit Ausnahme von Volker Weitz (dabei seit Ausgabe 8/1990 und nun „Dienstältester“) und Knut Gollert (seit Ausgabe 1/1992) sind die anderen […]

  3. 5. August 2018

    […] Redakteure kündigen ihren Abschied an: Volker Weitz (dabei seit 8/1990), Peter Schwindt (seit 8/1994) und Ingo Horn (erst seit 8/1995 dabei) werden gehen, und Michael […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.