Power Play Ausgabe 3/1989: Statistik.

Zum zweiten Mal hintereinander kann der C64 nicht die Spitzenposition der Power Play Tests erreichen, und auch der Atari ST verliert die nur kurz inne gehabte Krone von Platz 1. Endlich (?) steht der Amiga auf dem Thron.

Power Play 3/1989 – die Statistik
Statistik der Power Play, Ausgabe 3/1989

Statistik der Power Play, Ausgabe 3/1989

Was schrieb ich im letzten Beitrag zu diesem Thema:

Götterdämmerung? Der C64 muss zum zweiten Mal die Spitzenposition abgeben.

Nun, mit der Ausgabe 12 ist es bereits das dritte Mal, dass er nicht auf Platz 1 steht. Aber noch schlimmer: Er wurde durchgereicht auf Platz 4, und er verlor 50% seiner Tests im Vergleich mit Ausgabe 11. Von 14 auf 7 Tests: Der Amiga steht nun mit 14 Tests auf Platz 1, gefolgt vom Atari ST mit 9 Tests.

Eine Überraschung waren die MS-DOS Tests, denn diese erreichten mit ebenfalls 9 Tests zusammen mit dem Atari ST Platz 2 (und punktgleich Platz 3). Auch der Schneider CPC war immer noch mit 4 Tests vertreten, wobei die meisten allerdings in Form von Kurztests auftraten. Bei den Leserbriefen wird es in Bezug auf Schneider-Spiele schon so langsam panisch. 3 Jahre später waren es die Amiga-User, die panische Briefe schrieben und ihr eigenes System im Vergleich mit MS-DOS schönredeten. Oder MS-DOS künstlich schlechter machten.

Schon wieder Seiten gekürzt!

Auch dieses Mal wurden Seiten gekürzt, und nun ist die Power Play wieder nur magere 64 Seiten „dick“. Das ist so viel wie in Ausgabe 10/88. Der Grund ist nicht wirklich bekannt, vielleicht lag es wirklich auch nur an einer mageren Spieleauswahl zu dieser Zeit.

Neue Redakteure!

Zwei neue Redakteure wurden begrüßt: Der spätere Chefredakteur und ehemalige Leserbriefschreiber Michael Hengst ist nun an Bord, und ein gewisser „Martin Goldmann“. Dieser sollte angeblich schon länger für den Verlag (Spieleteil der „PC Plus“) schreiben und mit der nächsten Power Play als Tester einsteigen. Vorgestellt wurde er aber schon jetzt.

Das PDF mit der Statistik der ersten 12 Ausgaben gibt es hier zum Download: Statistik der Power Play, Ausgabe 3/1989


<< Zurück zu Nummer 11 || oder || Weiter zu Nummer 13 >>

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. 3. März 2017

    […] << Zurück zu Nummer 12 || oder || Weiter zu Nummer 14 >> […]

  2. 30. April 2017

    […] abgedruckt (warum auch). Allerdings sieht man beim C64 eine gewisse schwache Parallele. Seit der Ausgabe 3/1989 hat er (mit einer Ausnahme) in keiner Power Play mehr als 10 Tests gehabt. Seit einem knappen Jahr […]

  3. 23. August 2017

    […] Redakteure mit je 36 Ausgaben, wobei Michael diese 36 Ausgaben ohne Unterbrechung seit Ausgabe 3/1989 vorweisen kann, während Martin nach einer 11-monatigen Pause erst mit der Ausgabe 2/1990 wieder […]

  4. 4. April 2018

    […] mehr mit dabei. Der Dienstälteste ist der derzeitige Chefredakteur Michael Hengst (dabei seit 3/1989) als Redakteur Nr. 6 und Volker Weitz (dabei seit 8/1990) als Redakteur Nr. 9. (Henrik Fisch, Nr. […]

  5. 11. April 2018

    […] Und das wiederum ist eine echte Zäsur, denn der Amiga war bis zu dieser Ausgabe das einzige System, das in wirklich jeder Ausgabe der Power Play mit mindestens einem Test vertreten war. Sogar der PC war einmal nicht vertreten, nämlich in Ausgabe 3/1988. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.