Tag 6: Der goldene Tempel, Myoshin-ji, Schloss Nijo.

Der Goldene Tempel zählt zu den Postermotiven Japans. Kaum eine Dokumentation, bei der er nicht im Bild ist.

Der Goldene Tempel

Der Goldene Tempel

Ganz zeitig am Morgen standen wir bereit – als der goldene Tempel seine Tore öffnete, gehörten wir zu den ersten Besuchern. Das war deshalb wichtig, weil bereits kurze Zeit später die besten Fotomotive bereits von Menschen umschwärmt wurden. Wir aber hatten das Glück, wunderschöne Bilder zu schießen.

Myoshin-Ji

Myoshin-Ji

Danach besuchten wir einen weiteren Schrein, den Myoshin-Schrein. Er gehört nicht zu den bevorzugten Touristenzielen, obwohl er in einigen Führern vermerkt ist. Wahrscheinlich liegt das daran, dass er nicht von den üblichen Touri-Bussen angefahren wird. Neben vielen schönen Tempelbauten, hat der Myoshin auch einen wunderschönen Garten zu bieten.

Zum Abschluss war ich dann noch im Schlossgarten – um am gleichen Abend erneut dort zu sein, da der Garten während der Kirschblüte auch des Nachts geöffnet war.

Unterhalb der Galerie seht ihr noch einige animierte Fotos mit dem gerade so angesagten Pseudo-3D.

Video – Der Goldene Tempel

Im Myoshin-ji:

Oliver Kilb

Oliver Kilb

Schön, dass ihr vorbeischaut! Viel Spaß auf meiner kleinen Homepage.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 8. November 2015

    […] Schaut euch lieber meine Fotos von 2009 oder 2010 an, denn die sind mit einer wesentlich besseren Kamera aufgenommen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.